Hauptversammlung 2019 an der Immomesse

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 HV2019 Prsident

Präsident Thomas Wildberger leitet durch die Hauptversammlung 2019 an der Immomesse in St.Gallen

 

Eine Bühne schaffen für das Holz 

Hauptversammlung der Lignum Holzkette St.Gallen 2019

Bericht Meinrad Gschwend

Wenn es ums St.Galler Holz geht, dann ist meistens die Interessensvereinigung „Lignum Holzkette St.Gallen“ mit im Spiel. In der Tat, die Organisation ist in den verschiedensten Bereichen aktiv. Sie bringt sich in die Politik ein, sie informiert, vermittelt und fördert.

Wie vielseitig die Aktivitäten der „Lignum Holzkette St.Gallen“ sind, kam an der kürzlich durchgeführten Hauptversammlung deutlich zum Ausdruck. Auszeichnungen von Objekten mit dem Herkunftszeichen Schweizer Holz wurden ebenso organisiert wie Würdigungen der besten Lehrabsolventen in den Holzberufen. Beim Tag des Waldes wirkte man aktiv mit. Zusammen mit dem Architektur Forum Ostschweiz  wurde zu einer Besichtigung des aktuell grössten Holzbaus im Kanton St.Gallen, der Landwirtschaftlichen Schule in Salez, eingeladen. An der Ostschweizer Bildungsausstellung trat man mit einer grosse Schau zu den Holzberufen vor das Publikum. Die Ostschweizer Projekte, die beim Prix Lignum eingereicht worden waren, wurden ausgestellt. Bauen rund ums Holz wurde an der Immomesse gezeigt; und die Vorbereitungen für die nächste Verleihung des Anerkennungspreises „St.Galler Holzchopf“ sind bereits angelaufen. Die Fäden der parlamentarischen Interessensgruppe „Wald und Holz“ laufen ebenfalls bei der Lignum Holzkette St.Gallen zusammen.

Neben der Durchführung von Veranstaltungen gab es eine besondere Herausforderung zu meistern. Denn es galt nach der Auflösung für die Geschäftsstelle eine neue Struktur zu schaffen. Dies war zuvor beim Kantonsforstamt angegliedert. Vom Kanton gibt es neu nur noch Beiträge für einzelne Projekte. „Bis jetzt haben wir damit gute Erfahrungen gemacht“, blickte Präsident Thomas Wildberger zurück.  Die Lignum habe aber aktuell kein eigenes Büro mehr. Mittelfristig soll die Geschäftsstelle im erst geplanten Werkraum Wattwil, in dem ab 2024 angehende Schreiner und Zimmerleute die betriebsübergreifenden Kurse absolvieren werden, integriert werden. Bis es so weit ist, führt der Geschäftsführer Sepp Fust die Lignum von zuhause aus.

Im Rahmen der Hauptversammlung orientieren Thomas Lüthi über ein neues Tool für Käufer und Verkäufer von Schweizer Holz sowie Stefan Müller über den Säntis Innovations-Cluster Holz. Beim Letzteren geht es darum, in der Ostschweiz neue Produktionsformen zu entwickeln und zu erproben.

Die zahlreichen Aktivitäten zeigen einerseits, dass die Lignum Holzkette St.Gallen auch ohne eigenes Büro sehr aktiv ist; und anderseits, dass sich rund um das Bauen mit Holz auch im Kanton St.Gallen vieles bewegt

 

 

 

Kontaktdaten

Zum Seitenanfang